Fotos der Veranstaltungen

Hier findet Ihr verschiedene Fotos der vergangenen Veranstaltungen.

Fahrturnier am 04.08.2019

Wenn der Vater mit dem Sohne, Mutter und Tochter und Freunde sich zusammentun, sich festlich mit Hüten schmücken, Pferde und Kutschen "herausputzen", dann finden die Vereinsmeisterschaften des Reit- und Fahrvereins im Gespannfahren statt.

Auch in diesem Jahr hatten die "Kutscher" wieder Glück mit dem Wetter und der Festplatz in Nieblum zog viele Schaulustige an.

Richter Jürgen Johannsen freute sich über die rege Beteiligung und sein Begleiter und Ausbilder Jan Tödt lobte die gute Ausrüstung der Gespanne. Da sich die Fahrer meist eine Kutsche mit Partner Pferd teilen, begann mit der Dressur- aufgabe ein anstrengender Tag für die Pferde, da jedes Pferd den Parcours zweimal durchlaufen musste.

Es handelte sich um eine Dressurprüfung der Klasse E. Hier hatte Hark Jensen mit Freezer und Jesper das beste Gespür für korrekte Linien und Leinenführung, bewertet mit einer Wertnote von 7.6, gefolgt von Karin Mayczack, ebenfalls mit Freezer und Jesper, Wertnote 7.4.

Platz 3 ging an Norbert Clausen mit Jack und Winni, Wertnote 7.3 und Platz 4 an Jan Hansen, auch hier waren Jack und Winni im Einsatz - Wertnote 7.2.

In der zweiten Prüfung, einem Kegelfahren siegte in einem rasanten Stechen Frank Christiansen mit Easy Lady vor Frank Krebs mit Ferrings Bellinda und Ferrings Sunskiin, gefolgt von Norbert Clausen mit Jack und Winni.

Platz 4 ging an Christian Damerow mit Franz.

Am Ende des Tages war Norbert Clausen mit der besten addierten Leistung in Dressur und Kegelfahren der neue Vereinsmeister der Gespannfahrer.

Der Borgsumer ist eine Pferdemann seit Jugendzeit, seine Passion ist nicht nur das Gespannfahren, er ist auch begeisterter Ringreiter und erfolgreicher Züchter.

Fahrturnier am Juli

Reitferienwoche auf dem Lütje Klint Hof Unter Anleitung von Inga Prill und Sonja Peters konnte in der letzten Ferienwoche "wohlbehütet" Kontakt zu Partner Pferd aufgenommen werden.

Vormittags wurde mit den 23 Kindern und ihren Ponys Dressur, Springen und Bodenarbeit geübt, am Nachmittag standen Aktivitäten wie Sattelzeug und Trense putzen auf dem Programm. Ein ganz besonderes Highlight war ein Verkleidungswettbewerb der Kinder und Ponys und eine Trainingsstunde in Mounted Games mit Spartenleiterin Tina Wohld. Hier war die Begeisterung der Kinder an den Reiterspielen so groß, dass jetzt einige Kinder auch einmal in der Woche Trainieren.( Bei Interesse gern bei Tina Wohld melden)

Zum Abschluss wurde in der Reithalle gezeltet.

Der Vorstand freut sich schon auf nächstes Jahr !

Vereinsturnier 2018

Jule Hansen, Reiterin aus Wrixum gewinnt Meisterschaften des Reit- und Fahrvereins / Dressurmeisterin wird Geeske Sönnichsen aus Oldsum (Artikel Insel Bote).

Abzeichenlehrgang 2018

Alle zwei Jahre gibt der Reit-und Fahrverein Föhr seinem Nachwuchs die Chance, sich durch diverse Abzeichen zu qualifizieren, damit die Jugendlichen sich fortbilden, aber auch innerhalb Ihrer Leistungsklassen aufsteigen können, um auf Turnieren in Dressur wie Springprüfungen bis zur Klasse L starten zu können.

Die Abzeichen, früher Hufeisen, kleines oder großes Reitabzeichen genannt, heute RA4 bis RA9 genannt, bedürfen immer einer sorgfältigen Vorbereitung, denn am Prüfungstag muss geritten, gesprungen aber auch die Theorie "geliefert" werden.

Auch in diesem Jahr war deshalb schon 1 Woche zuvor Anna-Sophie Pratje auf die Insel gekommen, um die Reiterinnen und Reiter optimal vorzubereiten. Frau Pratje ist eine der wenigen Trainer A- Ausbilder des Landes, dem Verein schon lange bekannt, und hat schon häufig diese Lehrgänge auf der Insel durchgeführt.

Am Sonntag Morgen durften sich dann als erstes Laura Lorenzen und Sara Neumann den Fragen von Richter Burkhard Rogge stellen, denn die beiden Mädchen hatten fleißig für den Basispass gelernt.

Richter Rogge ließ sich das richtige Anbinden und Verladen eines Pferdes zeigen, wie auch das richtige "Handling" mit dem vierbeinigen Partner. Richter Rogge war aus der Nähe von Kiel angereist und ist mit seinen 75 Jahren noch jede Woche für den Nachwuchs als Richter unterwegs.

Danach ging es dann gleich in die Halle und Chiara Hansen sowie Geeske Matzen absolvierten eine kleine Dressur und einen Sprung über ein kleines Cavaletti, um das Reitabzeichen der Klasse RA7 zu erhalten.

Charlotte Brodersen startete in der Prüfung um das Reitabzeichen RA6.

Das Reitabzeichen der Klasse RA9, eines der "kleinen" Abzeichen, absolvierte Laurens Prill, der einzige Junge und jüngster Teilnehmer mit seinen 7 Jahren. Er wurde von der zweiten Richterin geprüft und diese hatte keinen weiten Anfahrtsweg: Denn Lisa Kruse, Richterin im Breitensport, wohnt neuerdings in Toftum, und die junge Mutter eines kleinen Sohnes ist ein absoluter Gewinn für die Insel, es freut die gesamte "Reiterschaft", dass eine so fachkundige Frau nun immer vor Ort ist.

Gemeinsam richteten dann Rogge und Kruse die Reitabzeichen RA5, Maleen Sönnichsen und das Reitabzeichen RA4 mit Lyn Brodersen, Bente Asmussen, Emma Riewerts, Geeske Sönnichsen und Folke Rickmers.

Nach dem praktischen Teil ging es dann gemeinsam mit allen Prüflingen in die Theoretische Prüfung und eine Stunde später verkündete Lisa Kruse dann, dass alle Teilnehmer bestanden hatten. Kirsten Rickmers dankte allen Beteiligten für Ihr Engagement, ganz besonders Inga Prill und Ernst Jensen, die Ihre Anlagen zur Verfügung gestellt hatten.

Kirsten Rickmers

Sommerferienlehrgang 2018

Der Sommerferienlehrgang 2018 auf dem Reiterhof Lütje Klint in Alkersum war wieder ein voller Erfolg.

18 Kinder haben mit ihren Ponys und Pferden teilgenommen.

Unter der Leitung von Inga Prill und Sonja Peters wurde am Vormittag in einzelnen Gruppen geritten und nachmittags standen Sportübungen, ein Geschicklichkeitsparcour für die Pferde, Sattelpflege und Basteln auf dem Programm.

Am letzten Tag konnten die Kinder ihren Eltern und Familien zeigen, was sie in der Woche gelernt haben und anschließend wurde gemütlich zusammen gegrillt. Der krönende Abschluss war die Übernachtung im Zelt in der Reithalle.

Kleine Reiter zeigen großes Können

Föhrer und Amrumer Nachwuchs glänzt auf seinen Pferden beim Turnier in Alkersum

Für den Vorstand des Reit- und Fahrvereins war es eine völlig neue Erfahrung: Erstmals musste man sich keine Sorgen um nasse Weiden und schlechte Abreitebedingungen machen, erstmals konnte der Springparcours draußen aufgebaut werden. So sorgte schon das Wetter für ein Turnierhighlight, denn so hatten viele Zuschauer die Möglichkeit, die Springprüfungen aus nächster Nähe zu verfolgen.

Den Anfang am Nachmittag machte ein Springreiterwettbewerb Klasse E. Hier siegte Nanna Juhl auf Diva mit der Wertnote 7.1, gefolgt von Esche Nickelsen auf Rockabella (6.2). Platz drei ging an Henricke Andresen von Amrum auf Toffifee (6.1).

Es folgte ein Stilspringwettbewerb Klasse E. Den gewann Geeske Sönnichsen auf Laska (8.6), vor Jule Hansen auf Lütte Witten (8.5) und Lynn Brodersen auf Checkpoint Charly (8.4).

Danach kam das „große“ A-Stilspringen. Hier zeigten sich Checkpoint Charly und seine Reiterin Lynn Brodersen von ihrer besten Seite. Das Team siegte nach einem tadellosen Ritt mit einer Wertnote von 7.2., gefolgt von Jule Hansen auf Lütte Witten (7.0). Platz drei ging an Lena Sönnichsen auf Bea (6.0).

Die Sportstaffette bildete den Abschluss des Tages. Hier siegte das Paar Gesche Brodersen und Madita Jensen, ihr vierbeiniger Partner war Cosinus. Der zweite Platz ging an Wögen Roeloffs und Jes Christiansen mit Pferd Moonwalker und der dritte Rang an Bente Asmussen und Chiara Hansen mit Begleiter Chamber.

Traditionell waren breits am Morgen die Dressur-Reiter in den Tag gestartet und in der A-Dressur siegte Geeske Sönnichsen auf Laska (7.2), gefolgt von Kriske Rickmers auf Ciao Bella (7.0) und Folke Rickmers auf Zaphir (6.7).

Im Dressurwettbewerb der Klasse E hatte Geeske Sönnichsen auf Laska mit der Wertnote 8.0 die Nase vorn. Auf den zweiten Platz kam Jule Hansen auf Lütte Witten (7.1), Platz drei ging an Lynn Brodersen auf Checkpoint Charly (6.9).

Es folgten die Reiterwettbewerbe: Hier siegte in der ersten Gruppe ohne Galopp (Mädchengruppe) Inka Johannsen auf Lutzi, gefolgt von Chiara Hansen auf Chamber und Mayla Yildirim auf Falko. In der Jungengruppe gewann Nickels Braren auf Mohni, Platz zwei ging an Tamme Olufs auf Mäxchen, Platz drei an Laurens Prill auf Lukas.

Im Reiterwettbewerb der Jahrgänge 2003 bis 2006 siegte Esche Nickelsen auf Rockabella, gefolgt von Emilie Engels auf Goldstern und Anni Christiansen auf Amadeus.

Den ersten Platz im Reiterwettbewerb der Jahrgänge 2006 bis 2007 sicherte sich Jes Christiansen auf Elaya, Platz zwei ging an Charlotte Brodersen auf Cosinus sowie Platz drei an Luise Detlefsen auf Goldstern.

Den Dressurwettbewerb mit Hilfszügeln gewann Esche Nickelsen auf Rockabella, Platz zwei erreichte Elin Jürgens auf Gillian, Platz drei sicherte sich die junge Amrumerin Camille Quedens auf Carli.

Die Führzügelkinder waren natürlich wieder die Herzensbrecher des Tages. Hier platzierte sich Lotta Jeske auf Starpower Jule an der Spitze, vor Mayla Yildirim auf Falko.

Den Abschluss in der Halle machte der Caprilli-Test: Hier siegte Johanna Rickmers auf Chantal vor Henricke Andresen auf Toffifee und Frieda Brodersen auf Marlene.

Die Richter Eberhard Spindler und Kerstin Zöbelein zeigten sich zufrieden mit der Leistung der jungen Föhrer und Amrumer Reiter, legten aber allen ans Herz, fleißiger und beherzter Vorwärtszureiten und die Dressurarbeit nicht aus den Augen zu verlieren.

Link zum Artikel im Inselboten